MEGWARE enters the future market of Eastern Europe

Chemnitz, den 03.Februar 2006 – Mit Beginn des neuen Jahres verstärkt die Chemnitzer MEGWARE Computer GmbH ihre Vertriebsaktivitäten in den neuen EU-Mitgliedsstaaten Osteuropas. Größte Erfolgsaussichten hat dort der Kontakt zu neuen Kunden in der jeweiligen Landessprache, deshalb sind die Internetseiten von MEGWARE seit heute auch in tschechischer Sprache präsent.

Bisher installierte der Entwickler und Anbieter von Linux-Clustern diese High Perfomance Computing (HPC) Systeme an allen namhaften Universitäten in Deutschland und Südeuropa, sowie in zahlreichen Rechenzentren der Industrie. Nach Aussage von Geschäftsführer Dirk Viertel entwickelt sich auch im osteuropäischen Wirtschaftsraum ein rasant wachsender Bedarf nach Supercomputern für das Hochleistungsrechnen. Erst vor wenigen Wochen beauftragte der größte tschechische Automobilbauer bei MEGWARE einen Linux-Cluster für die Designentwicklung neuer Fahrzeugtypen.

Im Juni wird die 21. Internationale Supercomputer Conference, die bedeutendste Messe ihres Fachgebietes in Europa, erstmals in Dresden stattfinden. MEGWARE stellt dort als einer der Großen in dieser Branche eine neue ClustWare-Appliance vor, mit der die Administration der Supercomputer weiter vereinfacht wird. Auch damit wollen sich die Chemnitzer den Zutritt in den Zukunftsmarkt Osteuropa absichern.

Pressekontakt

write e-mail »

back to overview »