Skip to main content

<span

IBM ESS 3000

für KI, Big Data und HPC

kostenlos testen.

ERFAHREN SIE SELBST DEN UNTERSCHIED ZWISCHEN

einem hochperformanten und hochskalierbaren Speichersystem,
das Ihre KI- und Big-Data-Anwendungen beschleunigt.....

.....und herkömmlichen Storage-Lösungen, die Ihnen neue Daten mit geringerer Geschwindigkeit nachliefern
und im schlimmsten Fall Ihre Datenanalysen ausbremsen.

IBM ESS 3000 - Storage-Appliance für KI, Big Data und HPC

Beim Einsatz in KI- und Big Data-Anwendungen oder im High-Performance-Computing (HPC) spielt die Leistung des verwendeten Speichersystems eine große Rolle. Große Mengen an unstrukturierten Daten müssen schnell gespeichert und wieder zugreifbar sein. Wichtig ist zudem, dass der genutzte Storage mit steigenden Anforderungen wachsen kann und Daten im Störfall schnell wieder bereitstellt.

Genau diese Eigenschaften bietet das IBM Elastic Storage System ESS 3000. Es ist ein software-definiertes Speichersystem für KI-, Big Data- und HPC-Workloads.

ESS 3000 verbindet das parallele Filesystem IBM Spectrum Scale (früher bekannt als General Parallel File System - GPFS) für vereinfachtes Datenmanagement mit State-of-the-Art NVMe-Speichertechnologie für höchste Leistung.

Die Produktvorteile

  • Hohe Speicherkapazität
  • Schnelle Schreib- und Lesevorgänge
  • Hohe Skalierbarkeit
  • Einfache Installation
  • Zuverlässiger Betrieb mit hoher Datensicherheit

Kostenlos remote testen:
Der Datenturbo für Ihre KI- und Big Data-Anwendungen

Persönlichen Testzugang beantragen

6 Argumente, die Sie von einer Teststellung überzeugen werden

1. Hohe Speicherkapazität

ESS 3000 ist für IT-Anwendungen konzipiert, die höchste Leistung pro Rack benötigen. Die Storage-Appliance kann maximal 24 x 15,4 Terrabyte (TB) NVMe-Laufwerke in einem 2U-Gehäuse aufnehmen. Das entspricht einer Speicherkapazität von bis zu 370 Terabyte (TB) pro Knoten, die sich in einem Cluster auf Petabyte-Niveau steigern lässt

2. Hoher Datendurchsatz

ESS 3000 bietet hohes Kapazitätsspektrum sowie notwendige Schnelligkeit für moderne Machine Learning-Workloads und traditionelles HPC. Der eingesetzte Flash-Speicher basiert auf aktuellster NVMe-Technologie. Der Datendurchsatz liegt bei 40 GB/s pro 2U-Einheit. Daten werden schnell zu Systemen hin und wieder weg bewegt, um auch mit den leistungsstärksten Prozessoren Schritt zu halten, egal ob IBM Power, x86 oder GPUs. Letztere lassen sich dank der hochperformanten Speicherschicht voll nutzen, sodass die Leistung von KI-Algorithmen maximiert wird.

3. Hohe Datensicherheit

Software-definiertes "Erasure Coding" stellt sicher, dass die Daten bei Bedarf schnell wiederhergestellt werden. Bei der Spectrum Scale-Löschcodierung werden die Daten über den verfügbaren physischen Speicher verteilt. Dadurch wird weniger Platz als bei herkömmlichen RAIDs benötigt, was die effektive Kapazität und Datenintegrität erhöht. Daten lassen sich in Minuten statt Stunden oder Tagen wiederherstellen - und dies ohne Betriebsunterbrechung.

4. Skalierbar ohne Limit

IBM ESS 3000 passt sich optimal auf steigende Datenmanagement-Anforderungen bei KI- und Big Data-Anwendungen an. Speicherkapazität und Performance lassen sich einfach durch das Hinzufügen weiterer ESS-Modelle erhöhen. Das IBM Storage-System kann dabei in einem Cluster mit anderen ESS 3000-Einheiten betrieben werden, ist aber auch kompatibel mit dem ESS 5000-Modell.

5. Niedrige TCO

IBM ESS 3000 zeichnet sich mit bis zu 370 TB auf 2-Höheneinheiten durch eine hohe Speicherdichte aus. Der Bedarf an Kühlung und somit Strom sinkt ebenso wie der benötige Stellplatz. All dies minimiert den ökologischen Fußabdruck im Rechenzentrum und sorgt für niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO).

6. Einfacher Betrieb

Mit dem containerisierten Liefermodell des ESS 3000 lässt sich die Storage-Appliance schnell und einfach in Betrieb nehmen. Dabei sind alle benötigten Installationselemente effizient verpackt. Sowohl das Setup als auch spätere Upgrades können von den eigenen IT-Mitarbeitern in kurzer Zeit durchgeführt werden. Somit ist die Storage-Appliance bereits nach wenigen Stunden produktiv im Einsatz.

Guardant Health verwandelt mit Big Data- und HPC-Plattformen riesige Mengen an genomischen Daten in verwertbare Erkenntnisse für Onkologen, Forscher und die biopharmazeutische Industrie. Das parallele Dateisystem von IBM Spectrum Scale bietet hohe Leistung, während die ESS-Systeme den Datendurchsatz liefern, den unsere genomischen Pipelines benötigen.

Kumud Kalia | CIO bei Guardant Health

Die IBM ESS 3000 Testaktion: Wichtige Fragen und Antworten

Die Testzeitraum läuft bis zum 30.08.2021. Wir stimmen mit allen InteressentInnen ein individuell passendes Zeitfenster für den Test ab. Somit kann der Test auch einige Tage unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden.

Für die Einrichtung des Test-Account im MEGWARE Benchmark Center ist lediglich ein public ssh key erforderlich.

Unsere HPC Ingenieure richten einen persönlichen Test-Account ein und unterstützen während der Testphase.

Nein. Der gesamte Test Drive (Einrichtung Test Account, Nutzung IBM ESS 3000) ist kostenfrei und unverbindlich.

Überzeugen Sie sich selbst von der Performance des
IBM Elastic Storage Systems ESS 3000 - kostenlos und unverbindlich!

Jetzt Kontakt aufnehmen